Die Stiftung Kreisau für europäische Verständigung ist eine unabhängige und gemeinnützige Nichtregierungsorganisation polnischen Rechts.

Das Ziel der Stiftung ist es ein friedliches und tolerantes Zusammenleben der Nationen, sozialen Gruppen und Individuen in Europa zu fördern. Das Leben in Kreisau pulsiert Dank der Vielfalt und Verschiedenheit der Menschen, ihrer Ideen und Engagements, die sich hier begegnen. Unser Sitz ist eine aus dem 17. Jahrhundert stammende Gutsanlage mit Schloss, die einst Eigentum der Familie von Moltke war. Hier wirken heute die größte Internationale Jugendbegegnungsstätte Polens, die Gedenkstätte, die Europäische Akademie sowie das Internationale Konferenzzentrum „Krzyżowa“.

Zur Zeit des Nationalsozialismus engagierte sich in Kreisau die oppositionelle Gruppe „Kreisauer Kreis“. 1989 fand im polnischen Krzyżowa die historische „Versöhnungsmesse“ unter der Beteiligung des Ministerpräsidenten Tadeusz Mazowiecki sowie Bundeskanzler Helmut Kohl statt.